Mensch und Computer 2016 – Call for Paper – Workshop »UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen«

/wp-content/themes/mamanet

Aufruf zur Mitarbeit

Zum vierten Mal findet auf der diesjährigen Mensch und Computer Konferenz [http://muc2016.mensch-und-computer.de] in Aachen die Workshopreihe „Usability für die betriebliche Praxis“ statt, die es zum Ziel hat Wissenschaftler und Praktiker zusammen zu bringen, um gemeinsam über Herausforderungen der Usability und User Experience (UUX) in der betrieblichen Praxis sowie neue entsprechende Ansätze in der Forschung zu diskutieren.

Der diesjährige Workshop steht unter dem Motto „UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen“ und thematisiert die Bedeutung der aktuellen Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 und Smarter Technologien in verschiedenen Anwendungsdomänen wie Smart Home, Smart Care, Smart Factory etc.

Ziel ist es, Erfahrungen, Visionen und Herausforderungen zur UUX Praxis von Morgen kontrovers zu diskutieren und hierbei gleichermaßen Wissenschaftler wie Praktiker zu Wort kommen zu lassen.
Hierbei sollen die grundsätzliche Rolle von UUX-Experten sowie die speziellen Herausforderungen und Paradigmen hinsichtlich der Gestaltung zukünftiger „smarter“ Arbeits-. und Lebensbereiche diskutiert werden. Dabei gilt es zu prüfen, welche Gestaltungsziele wichtig sein sollen, welche theoretischen Modelle und welche Methoden der Analyse, Gestaltung und Evaluation benötigt werden, und schließlich wie demnach gute und human gestaltete automatisierte Systeme aussehen sollen.

Der Workshop ist als ganztägige Veranstaltung mit Impulsvorträgen und Gruppendiskussionen geplant. Die Fragen, die sich durch die Vorträge ergeben sollen als Grundlage für die anschließende Gruppenarbeit dienen und in Form eines Open Space systematisch diskutiert und fortgeführt werden.

Wer ist die Zielgruppe?
Praktiker und Forscher aus den Bereichen Human-Centered Computing, Mensch-Technik-Interaktion, Gestaltung und UUX, die sich mit Entwürfen und Leitbilder künftige Arbeits- und Lebenskontexte unter den im Text genannten Vorzeichen smarter und vernetzter Technologien beschäftigen.

Was sind die Themen?
Beiträge zu folgenden Themen sind erwünscht, aber nicht ausschließlich auf diese beschränkt:
– Neue Leitbilder für die UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen
– UUX-Theorien für die UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen
– UUX-Methoden für die UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen
– UUX-Fallbeispiele im Kontext smarter Technologien

Die eingereichten Beiträge sollten folgendes beinhalten:
– Darstellung der Relevanz des Beitrags zu dem beschriebenen Themenschwerpunkt
– Beschreibung der Forschungsarbeit oder praktischen Erfahrung
– Format: MuC-Paper-Format, 6-8 Seiten (inkl. Literaturangaben und ggf. Anhänge)

Wie wird eingereicht?
Bitte richten Sie ihre Beiträge via Email an submissions@uux-praxis.de
Alle Einreichungen werden von mindestens zwei GutachterInnen beurteilt.
Die angenommenen Beiträge werden im Workshopband der Konferenz veröffentlicht.

Wichtige Termine
05.06.2016 – Beitragseinreichung
15.06.2016 – Benachrichtigung über Annahme
01.07.2016 – Abgabe der finalen Fassung
04.09.2016 – Workshoptag (in Planung)

Veranstalter
– Michael Burmester, Hochschule der Medien Stuttgart
– Britta Gräfe, Fachverband Informationstechnologie
– Gunnar Stevens, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg/ Universität Siegen
– Susen Döbelt, Technische Universität Chemnitz
– Ralf Schmit, Universität Duisburg-Essen

– Jochen Denzinger, ma ma Interactive System Design
– Daniel Reinhardt, Universität Würzburg
– Corinna Ogonowski, Universität Siegen
– Daniel Ziegler, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Keywords
Usability & User Experience (UUX), Human-Centered Design, Mensch, Mensch-Technik Interaktion, Gestaltungsleitbilder, Arbeits- und Lebenskontexte, Automatisierung, Digitalisierung, Industrie 4.0, Smarte Technologien

Connecting: on the Future of Ux

‚Connecting‘ is a »short film from Bassett & Partners that explores trends in UI, Interaction, & Experience Design«. Remarkable, that all the players are talking about Mark Weisers Vision of »Calm Technologies« from ’96 and it’s still the future…
But see yourself…

Plus: FastCoDesign has published an article on the documentary: 8 Insights About The Coming Era Of Interactive Design

TEDX RHEIN MAIN – IDENTITIES: NOTHING STAYS THE SAME. NOT EVEN YOU!

/wp-content/themes/mamanet

Morgen nachmittag findet die TEDx Rhein Main in Offenbach statt.
Wir freuen uns auf einen spannenden Nachmittag mit Vorträgen von Michael Altendorf, Gunter Dueck, Ibrahim Evsan, Wolfgang Henseler, Sina Kamala Kaufmann, Daniel Kraft, Thomas Metzinger, Elisabeth von Samsonow & Steven Sasseville.

Mehr unter http://www.tedx-rhein-main.de/

STAY HUNGRY, STAY FOOLISH …

… a quote from the back cover of the 1974 final issue of „The Whole Earth Catalog“ is how Steve Jobs conludes his Stanford Commencement Speech in 2005 and how the documentary on Steve Jobs of the new Bloomberg Game Changers Series does as well. Above a short introduction on YouTube.

The whole length documentary you will find on the Bloomberg site:
http://www.bloomberg.com/video/63722844/

I have enjoyed watching it.

Follow up links
Bloomberg Game Changers
The Whole Earth Catalog
Steve Jobs Stanford Commencement Speech from 2005

IT TWENTY-TWENTY

Oracle hat mit »IT 2020: Technology Optimism: An Oracle Scenario« ein lesenswertes White Paper veröffentllicht, in dem die MItarbeiter in kurzen Essays ihre durchaus subjektiven Ideen, Konzepte und Perspektiven für die IT im Jahre 2020 skizzieren…

»WHEN WE UNDERSTAND THAT SLIDE, WE’LL HAVE WON THE WAR«

/wp-content/themes/mamanet

We Have Met the Enemy and He Is PowerPoint

April 26, 2010 | By Elisabeth Bumiller, The New York Times

WASHINGTON — Gen. Stanley A. McChrystal, the leader of American and NATO forces in Afghanistan, was shown a PowerPoint slide in Kabul last summer that was meant to portray the complexity of American military strategy, but looked more like a bowl of spaghetti. “When we understand that slide, we’ll have won the war,” General McChrystal dryly remarked, one of his advisers recalled, as the room erupted in laughter. The slide has since bounced around the Internet as an example of a military tool that has spun out of control. Like an insurgency, PowerPoint has crept into the daily lives of military commanders and reached the level of near obsession. The amount of time expended on PowerPoint, the Microsoft presentation program of computer-generated charts, graphs and bullet points, has made it a running joke in the Pentagon and in Iraq and Afghanistan. (…)

Read the whole article…

PHILIP’S DESIGN PROBES – FOOD FOR THOUGHT

/wp-content/themes/mamanet

»Philips Design Probes is a dedicated ‘far-future’ research initiative to track trends and developments that may ultimately evolve into mainstream issues that have a significant impact on business.   The Probes generate insights from research in five main areas; politics, economic, culture, environments and technology futures.   With the aim of understanding ‘lifestyle’ post 2020, the program aims to identify probable systemic shifts in the social and economic domains likely to affect our business and create intellectual property in new areas. It challenges conventional ways of thinking to come up with concepts to stimulate debate. Deliverables range from scenarios and narratives to the creation of experience prototypes and IP fortressing.«

Website: http://www.design.philips.com/probes/whataredesignprobes/index.page
Film: http://www.design.philips.com/shared/assets/Downloadablefile/A-Creative-Force-for-Innovation-Smaller-14328.wmv

COME CLOSER

/wp-content/themes/mamanet

Vortragsreihe zum Thema gestalterischer Nachhaltigkeit in Frankfurt/M.
Website: http://www.come-closer.net/vortraege.html

Programm

16.01.09 ass. Prof. Ursula Tischner / Gf. econcept, Agentur für nachhaltiges Design:

»Nachhaltiges Design jenseits von Müsli und Hippie Ästhetik«

26.02.09 Burkhard Remmers / Unternehmenssprecher der Firma Wilkhahn (Wilkening + Hahne GmbH & Co KG):
»Vom Umweltschutz zur Nachhaltigkeit – Unternehmensverantwortung im Wandel«

02.04.09 Dipl.-Des. Bernhard Pompey / Kommunikationsdesigner:
»Kommunikation als Konfliktlösung? Die Macht der Bilder im Nah-Ost Konflikt«

07.05.09 Dipl.-Betrw. Christoph Harrach / Gründer sowie Internet- und LOHAS-Experte:
»Öko 2.0 – die neue Verbrauchermacht aus dem Internet«

18.06.09 Dipl.-Des. Karin-Simone Fuhs / Direktorin ecosign – Akademie für Gestaltung:
»ecosign – ökologisch orientiertes Design an der Akademie«

11.09.09 Dr. Armin Relle / Sprecher Wissenschaftszentrum Umwelt, Lehrstuhl für Ressourcenstrategie:
»Materialforschung und deren Auswirkung auf Produktentwicklung«

01.10.09 Dipl.-Des. Dorothea Hess / Gf. Designbüro Dorothea Hess:
»Druckreif – Grün drucken«

05.11.09 Monika Linhard / Objektkünstlerin und Designerin:
»Kulturelle Strategien für den sozial-ökologischen Wandel«

03.12.09 Dipl.-Des. Hans Drexler / Gf. Drexler Guinand Jauslin Architecten:
»Minimum Impact House – nachhaltiger Wohnungsbau in der Stadt«