Mensch und Computer 2016 – Call for Paper – Workshop »UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen«

/wp-content/themes/mamanet

Aufruf zur Mitarbeit

Zum vierten Mal findet auf der diesjährigen Mensch und Computer Konferenz [http://muc2016.mensch-und-computer.de] in Aachen die Workshopreihe „Usability für die betriebliche Praxis“ statt, die es zum Ziel hat Wissenschaftler und Praktiker zusammen zu bringen, um gemeinsam über Herausforderungen der Usability und User Experience (UUX) in der betrieblichen Praxis sowie neue entsprechende Ansätze in der Forschung zu diskutieren.

Der diesjährige Workshop steht unter dem Motto „UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen“ und thematisiert die Bedeutung der aktuellen Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 und Smarter Technologien in verschiedenen Anwendungsdomänen wie Smart Home, Smart Care, Smart Factory etc.

Ziel ist es, Erfahrungen, Visionen und Herausforderungen zur UUX Praxis von Morgen kontrovers zu diskutieren und hierbei gleichermaßen Wissenschaftler wie Praktiker zu Wort kommen zu lassen.
Hierbei sollen die grundsätzliche Rolle von UUX-Experten sowie die speziellen Herausforderungen und Paradigmen hinsichtlich der Gestaltung zukünftiger „smarter“ Arbeits-. und Lebensbereiche diskutiert werden. Dabei gilt es zu prüfen, welche Gestaltungsziele wichtig sein sollen, welche theoretischen Modelle und welche Methoden der Analyse, Gestaltung und Evaluation benötigt werden, und schließlich wie demnach gute und human gestaltete automatisierte Systeme aussehen sollen.

Der Workshop ist als ganztägige Veranstaltung mit Impulsvorträgen und Gruppendiskussionen geplant. Die Fragen, die sich durch die Vorträge ergeben sollen als Grundlage für die anschließende Gruppenarbeit dienen und in Form eines Open Space systematisch diskutiert und fortgeführt werden.

Wer ist die Zielgruppe?
Praktiker und Forscher aus den Bereichen Human-Centered Computing, Mensch-Technik-Interaktion, Gestaltung und UUX, die sich mit Entwürfen und Leitbilder künftige Arbeits- und Lebenskontexte unter den im Text genannten Vorzeichen smarter und vernetzter Technologien beschäftigen.

Was sind die Themen?
Beiträge zu folgenden Themen sind erwünscht, aber nicht ausschließlich auf diese beschränkt:
– Neue Leitbilder für die UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen
– UUX-Theorien für die UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen
– UUX-Methoden für die UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen
– UUX-Fallbeispiele im Kontext smarter Technologien

Die eingereichten Beiträge sollten folgendes beinhalten:
– Darstellung der Relevanz des Beitrags zu dem beschriebenen Themenschwerpunkt
– Beschreibung der Forschungsarbeit oder praktischen Erfahrung
– Format: MuC-Paper-Format, 6-8 Seiten (inkl. Literaturangaben und ggf. Anhänge)

Wie wird eingereicht?
Bitte richten Sie ihre Beiträge via Email an submissions@uux-praxis.de
Alle Einreichungen werden von mindestens zwei GutachterInnen beurteilt.
Die angenommenen Beiträge werden im Workshopband der Konferenz veröffentlicht.

Wichtige Termine
05.06.2016 – Beitragseinreichung
15.06.2016 – Benachrichtigung über Annahme
01.07.2016 – Abgabe der finalen Fassung
04.09.2016 – Workshoptag (in Planung)

Veranstalter
– Michael Burmester, Hochschule der Medien Stuttgart
– Britta Gräfe, Fachverband Informationstechnologie
– Gunnar Stevens, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg/ Universität Siegen
– Susen Döbelt, Technische Universität Chemnitz
– Ralf Schmit, Universität Duisburg-Essen

– Jochen Denzinger, ma ma Interactive System Design
– Daniel Reinhardt, Universität Würzburg
– Corinna Ogonowski, Universität Siegen
– Daniel Ziegler, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Keywords
Usability & User Experience (UUX), Human-Centered Design, Mensch, Mensch-Technik Interaktion, Gestaltungsleitbilder, Arbeits- und Lebenskontexte, Automatisierung, Digitalisierung, Industrie 4.0, Smarte Technologien