Interaktionsdesign für
die Forschung

Forschung bedeutet für uns: einerseits die inhaltliche und experimentelle Auseinandersetzung mit neuen Themen und Technologien, andererseits die Mitarbeit an Forschungsprojekten, seien sie im industriellen oder wissenschaftlich-institutionellen Umfeld angesiedelt.

Professionelle Gestaltung kommt in Forschungsprojekten oftmals zu kurz – die entsprechenden Experten sind meistens nicht eingebunden. ma ma Interactive System Design hat in den letzten Jahren im Bereich der Forschung und Vorserienentwicklung sowohl für Institutionen und Hochschulen, wie auch für Forschungsabteilungen kommerzieller Unternehmen gearbeitet. Insofern kennen wir die Anforderungen, die in diesem besonderen Bereich bestehen und bieten hier unsere Leistungen – insbesondere Konzeption, Interaktions- und Interface-Design, sowie die Erstellung von Demonstratoren – an. Unsere inhaltliche Kompetenz sehen wir neben klassischen Interaktionskonzepten und grafischen User Interfaces insbesondere in Bereichen wie Ubiquitous Computing und Ambient Intelligences (AmI), aber auch in Themenfeldern wie Wissensvisualisierung/ Knowledge Management, sowie Computer Supported Cooperative Work (CSCW) bzw. Computer Supported Cooperative Learning (CSCL).

Lehre & Experiment

Stefan hatte im SS 2016 eine Vertretungsprofessur an der Hochschule Trier im Fachbereich Intermediadesign und 2004/2005 eine Vertretungsprofessur an der Fachhochschule Kaiserslautern (gemeinsam mit Jochen Denzinger) mit dem Schwerpunkt Ubiquitous Computing und raumbasierte User Interfaces inne. Darüber hinaus hat er immer wieder Lehraufträge an verschiedenen deutschen Hochschulen wahrgenommen und Diplomarbeiten betreut. Freie Projekte in Randbereichen des Designs wie medienkünstlerische Installationen und Interventionen stellen ein freies Experimentierfeld dar, in dem ich wertvolle Erfahrungen sammle und auf das ich mich immer wieder gerne einlasse. Das Engagement an Hochschulen und in freien Projekten ermöglicht mir die strategische Auseinandersetzung mit innovativen Themen, für die im täglichen Projektgeschäft selten Platz ist. So setzt sich ma ma bereits heute systematisch mit Inhalten – Themen, Technologien, Methoden auseinander, die für unsere Klienten und ihr Alltagsgeschäft erst morgen eine Rolle spielen werden.

Vorträge & Publikationen Stefan Karp

»Meaning means structure«, über den Stellenwert des Begriffs der Bedeutung im Design. Vortrag in englischer Sprache im Rahmen der Vortragsreihe KISDtalks an der KISD Köln International School of Design 20. Januar 2015

»User Experience Design« Vortrag über die Themen: Was ist User Experience Design, Perspektiven, Vorgehen und Methoden. Academy of Visual Arts Frankfurt, 4. Dezember 2014

»Adaptable, Elastic, Resilient«, Vortrag über Designprozesse, Ideation und Kreativität, gemeinsam mit Mareike Gast, im Rahmen des Symposiums “Displaying Futures“ der Firma Merck vor Vertretern der Süd-Koreanischen Displayindustrie in Seoul Süd-Korea, 2. Oktober 2013

»Designing Systems«, Impulsvortrag über systemisches Design und dem Zusammenhang von Komplexität und Gestaltung, im Rahmen des Shanghai Service Jam 2013 Shanghai
China, 1. März 2013

»The Magical Experience«, Vortrag über magisches Erleben im Umgang mit Produkten im Rahmen des Symposiums “Displaying Futures“ der Firma Merck am 15. November 2012 in Taipeh, Taiwan

»Printable Electronics«, Impulsvortrag über die Zukunft des Designs und der Herstellung elektronischer Produkte im Rahmen des Sustainability Jam 2012 am 2. November 2012 in Shanghai, China

»The Power of Wow«, Keynote-Vortrag und Workshop über die Potentiale von Demonstratoren im Rahmen einer Konferenz zum Thema “Demonstratoren” der Firma Merck in Darmstadt, 20. Oktober 2012

»The Vanishing Display«, Vortrag über den zukünftigen Stellenwert von Displays im Rahmen des Symposiums “Displaying Futures“ der Firma Merck am 12. Oktober 2011 in Tokyo, Japan

»User Experience Design in Automotive Contexts«, Vortrag über die Bedeutung von User Experience Design für die Automobilindustrie im Rahmen der Messe „Automotive Interiors Expo 2011“ Stuttgart, Oktober 2011, Prezi-Vortrag

»Existenzgründung« Vortrag an der Hochschule für Gestaltung Offenbach, Juni 2003

»Navigationssysteme: Das elektronische Upgrade des Autos«. Vortrag am Institut für Neue Medien, Frankfurt in der Reihe »unplugged heads«, Oktober 1999

»Design des COMAND Navigationssystems – ein Auto-PC für die Mercedes S-Klasse« Vortrag zur Jahrestagung der Allianz Deutscher Designer (AGD) auf Schloß Waldeck, September 1998

Vortrag und Publikation der interaktiven CD-ROM »Design Services« des »Hessisches Design Zentrums« Darmstadt, August 1997

Stefan Karp: »Die magische Erfahrung – Auf Spurensuche nach dem Magischen in unserer dinglichen Welt« In: 2011 »Displaying Futures: Seamless Transition«. Frankfurt: Trademark Publishing S. 60-65

Vorträge Stefan Karp & Jochen Denzinger

»Designing Systems«, Vortrag und Diskussion am Lehrstuhl Systemdesign der Kunsthochschule Kassel, Fachbereich Produkt-Design, 21. Juni 2011

»Beyond Usability – Anforderungen an Mensch-Maschine Schnittstellen. Eine Sicht aus der Praxis.«, Gastvorlesung TU Darmstadt, FB Informatik, »Einführung in Human-Computer-Systems« (Prof. Dr. Bernt Schiele), 16. Februar 2006

»Beyond Usability«, Vortrag auf dem World Usability Day in Stuttgart, 3. November 2005

»Ubiquitous Computing: Linking Atoms & Bits«, eingeladener Vortrag Volkswagen AG, Wolfsburg, 26. April 2005

»Some Thoughts on Ubiquitous Computing: An Introduction to the Fusion of Physical and Digital Spaces«, Brancabika – International Workshop, Hogeschool West-Vlaanderen, Brügge, 21. April 2005

»Von sichtbaren und unsichtbaren Computern. Einige Gedanken zur Mensch-Computer-Beziehung«, eingeladener Vortrag Havanna Lounge Frankfurt, 2. März 2005