Mensch und Computer 2016 – Call for Paper – Workshop »UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen« Mensch und Computer 2016 – Call for Paper – Workshop »UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen«

/wp-content/themes/mamanet

Aufruf zur Mitarbeit

Zum vierten Mal findet auf der diesjährigen Mensch und Computer Konferenz [http://muc2016.mensch-und-computer.de] in Aachen die Workshopreihe „Usability für die betriebliche Praxis“ statt, die es zum Ziel hat Wissenschaftler und Praktiker zusammen zu bringen, um gemeinsam über Herausforderungen der Usability und User Experience (UUX) in der betrieblichen Praxis sowie neue entsprechende Ansätze in der Forschung zu diskutieren.

Der diesjährige Workshop steht unter dem Motto „UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen“ und thematisiert die Bedeutung der aktuellen Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 und Smarter Technologien in verschiedenen Anwendungsdomänen wie Smart Home, Smart Care, Smart Factory etc.

Ziel ist es, Erfahrungen, Visionen und Herausforderungen zur UUX Praxis von Morgen kontrovers zu diskutieren und hierbei gleichermaßen Wissenschaftler wie Praktiker zu Wort kommen zu lassen.
Hierbei sollen die grundsätzliche Rolle von UUX-Experten sowie die speziellen Herausforderungen und Paradigmen hinsichtlich der Gestaltung zukünftiger „smarter“ Arbeits-. und Lebensbereiche diskutiert werden. Dabei gilt es zu prüfen, welche Gestaltungsziele wichtig sein sollen, welche theoretischen Modelle und welche Methoden der Analyse, Gestaltung und Evaluation benötigt werden, und schließlich wie demnach gute und human gestaltete automatisierte Systeme aussehen sollen.

Der Workshop ist als ganztägige Veranstaltung mit Impulsvorträgen und Gruppendiskussionen geplant. Die Fragen, die sich durch die Vorträge ergeben sollen als Grundlage für die anschließende Gruppenarbeit dienen und in Form eines Open Space systematisch diskutiert und fortgeführt werden.

Wer ist die Zielgruppe?
Praktiker und Forscher aus den Bereichen Human-Centered Computing, Mensch-Technik-Interaktion, Gestaltung und UUX, die sich mit Entwürfen und Leitbilder künftige Arbeits- und Lebenskontexte unter den im Text genannten Vorzeichen smarter und vernetzter Technologien beschäftigen.

Was sind die Themen?
Beiträge zu folgenden Themen sind erwünscht, aber nicht ausschließlich auf diese beschränkt:
– Neue Leitbilder für die UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen
– UUX-Theorien für die UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen
– UUX-Methoden für die UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen
– UUX-Fallbeispiele im Kontext smarter Technologien

Die eingereichten Beiträge sollten folgendes beinhalten:
– Darstellung der Relevanz des Beitrags zu dem beschriebenen Themenschwerpunkt
– Beschreibung der Forschungsarbeit oder praktischen Erfahrung
– Format: MuC-Paper-Format, 6-8 Seiten (inkl. Literaturangaben und ggf. Anhänge)

Wie wird eingereicht?
Bitte richten Sie ihre Beiträge via Email an submissions@uux-praxis.de
Alle Einreichungen werden von mindestens zwei GutachterInnen beurteilt.
Die angenommenen Beiträge werden im Workshopband der Konferenz veröffentlicht.

Wichtige Termine
05.06.2016 – Beitragseinreichung
15.06.2016 – Benachrichtigung über Annahme
01.07.2016 – Abgabe der finalen Fassung
04.09.2016 – Workshoptag (in Planung)

Veranstalter
– Michael Burmester, Hochschule der Medien Stuttgart
– Britta Gräfe, Fachverband Informationstechnologie
– Gunnar Stevens, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg/ Universität Siegen
– Susen Döbelt, Technische Universität Chemnitz
– Ralf Schmit, Universität Duisburg-Essen

– Jochen Denzinger, ma ma Interactive System Design
– Daniel Reinhardt, Universität Würzburg
– Corinna Ogonowski, Universität Siegen
– Daniel Ziegler, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Keywords
Usability & User Experience (UUX), Human-Centered Design, Mensch, Mensch-Technik Interaktion, Gestaltungsleitbilder, Arbeits- und Lebenskontexte, Automatisierung, Digitalisierung, Industrie 4.0, Smarte Technologien

Save the Date: Mittelstand-Digital Praxistag - Chancen und Herausforderungen der nutzerzentrierten Produktentwicklung Save the Date: Mittelstand-Digital Praxistag – Chancen und Herausforderungen der nutzerzentrierten Produktentwicklung

/wp-content/themes/mamanet

Datum: Freitag, 10.06.2016
Ort: Frankfurt/ Main, Frankfurter Gesellschaft für Industrie, Handel und Wissenschaft, Siesmayerstr. 12, 60323 Frankfurt/ Main
URL: www.usability-netz.de/praxistag

Die allgegenwärtige Digitalisierung und Vernetzung von Produkten und damit der Komplex Industrie 4.0 stellen entwickelnde Unternehmen im Mittelstand vor große Herausforderungen.
Wie kann eine kundenspezifische Anpassung meiner Produkte am Besten umgesetzt werden? Wie gehe ich vor, um die Anforderungen der Nutzer meiner Produkte zu verstehen? Wie können wir dafür Sorge tragen, dass die Bedienung eines komplexen Systems nicht unnötig kompliziert wird und verständlich bleibt? Wie integrieren wir die unterschiedlichen Prozesse von Hard- und Softwareentwicklung besser miteinander? Durch welche Maßnahmen werden Produkte gebrauchstauglicher und nutzerfreundlicher? Und welchen Nutzen hat mein Unternehmen davon?

Im Zuge des interdisziplinären Mittelstand-Digital Praxistags gehen Praktiker – Entwickler, Designer sowie Usability-Experten – und Wissenschaftler diesen und weiteren Fragen nach und diskutieren mit Ihnen die Herausforderungen und Potenziale einer nutzerzentrierten Produktentwicklung.
Bereits zugesagt haben Referenten aus Unternehmen, Hochschulen und Institutionen wie 2E Mechatronic (Kirchheim/ Teck), Agilent Technologies (Waldbronn), Custom Interactions (Darmstadt), FINSOZ e.V. (Berlin), German UPA e.V. (Stuttgart), HK Business Solutions GmbH (Sulzbach), Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Bonn), ma ma Interactive System Design (Frankfurt/ Main), Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt, Rohrer-Industrieservice (Dietzenbach), Samson AG (Frankfurt/ Main), SIC! Software (Heilbronn), Steinbeis MIT (Stuttgart), Technische Hochschule Köln, Technische Universität Darmstadt, Univ^ersität Bamberg und Universität Siegen.

Das endgültige Programm wird in Kürze bekannt gegeben.

Der Praxistag wird veranstaltet vom Forschungskonsortium PUMa – Projekt Usability in Mittelstandsanwendungen [usability-netz.de], das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.
Mitveranstalter sind die Forschungsprojekte Design4Experience [www.design4xperience.de], SmartLive [smart-live.info], UCare [www.ucare-usability.de] und USEecureD [www.usecured.de] aus der Mittelstand-Digital Förderinitiative Usability des BMWi [mittelstand-digital.de].
Weitere Kooperationspartner sind das Netzwerk design to business der IHK Offenbach [www.design-to-business.de], die German UPA e.V. als Berufsverband der Deutschen Usability und User Experience Professionals [http://germanupa.de], das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt [www.mit40.de], sowie der Verband Deutscher Industrie Designer e.V. [www.vdid.de].

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Aufgrund der Räumlichkeiten ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Die Online-Registrierung ist ab sofort möglich unter
www.usability-netz.de/praxistag
Hier finden Sie auch weitere, aktuelle Informationen.